Kommunalwahl und campact! - ein Brief von Dr. Ulli Käufl

24. März 2020

Liebe Aktiven von campact!

bitte weiterleiten an den vertretungsberechtigten Vorstand: Christoph Bautz Daphne Heinsen Dr. Felix Kolb

leider muss ich Euch hier und heute kritisieren. Ich habe über 20 Jahre in meinem Stadtviertel in München ein kommunalpolitisches Mandat für die SPD ausgeübt, diesmal aber nicht mehr kandidiert, es gibt ja genug junge Leute in der SPD.

Für Artenschutz habe ich mich schon in den 70er Jahren interessiert und engagiert. Mein Vater hatte damals das Verschwinden einheimischer Orchideenarten in Bayern kartiert. Ich habe das Artensterben sozusagen mit der Vater-Milch aufgenommen. Ich habe wahrscheinlich die erste Radldemo der Republik in 1977 organisiert, vor Wackersdorf 'gekämpft' usw usf. Natürlich weiß ich dass die SPD nicht die perfekte Partei ist: auf vielen Politikfeldern, nicht nur der Umweltpolitik ... aber die perfekte Partei gibt es nicht.

Und ich kann Euch aus leidvoller Erfahrung in München sagen, dass die Grünen das erst recht auch nicht sind: weder inhaltlich, soll heißen was sie dann wirklich machen, und auch nicht personell. Immerhin hat die ÖDP vor 6 Jahren in München sich geweigert mit Rot-Grün eine Koalition zu schließen. Inhaltlich konnte ich das nachvollziehen, politisch eher nicht. Auf jeden Fall ging es damals schon um das Kohlekraftwerk der Stadtwerke und die Münchner Grünen haben die ÖDP da seinerzeit im (sauren) Regen stehen lassen ....

In den letzten Wochen haben wir Sozialdemokraten hart gekämpft und einen wirklichen guten Wahlkampf gemacht. Die Grünen dagegen waren kaum präsent. Auf Nachfrage, man kennt sich ja, kam die bräsige Antwort, den Wahlkampf macht Greta, Fridays for Future und campact. So und nun habt Ihr zusammen mit dem Zeitgeist geholfen, dass die Grünen die stärkste Fraktion im Stadtrat geworden sind. Und wer garantiert nun, dass die Münchner Grünen nicht wieder die städtischen Krankenhäuser an die Wand fahren, die freie Künstlerszene vernachlässigen oder im Kretschmann-Stil auf Schmusekurs mit BMW gehen oder wie in Brandenburg mal schnell für eine Industrieansiedlung den Artenschutz pausieren ... vielleicht am Ende dann doch die gute alte SPD.

Nachdem die Stichwahl in München nun zwischen SPD und CSU ohne Beteiligung der Grünen läuft, habt Ihr wohl auch das Interesse verloren ... schade, denn mit einer CSU-Bürgermeisterin ... naja mindestens 6 Jahre 'slow motion' in der Umweltpolitik.

Ich werde auch zukünftig für einzelne ausgewählte campact! Projekte spenden, aber ich bin ehrlich froh, dass ich keine unspezifizierten regelmäßigen Zahlungen geleistet habe, weil so viel Vertrauen hat campact! dann doch nicht verdient. Für mich hat Eure Glaubwürdigkeit als seriöser Partner doch sehr gelitten. Und glaubt mir ich bin bei weitem nicht der einzige SPDler in München der sich hier sehr über Euch geärgert hat!

Grüße

Ulli Käufl

Teilen